ENB Energieplanungs-Anstalt

Referenzdetail

Überbauung Rheinhof
LI-9494 Schaan

Projektleiter        : Dominik Oehri
Projektleiter-Stv. : Natale Roperti

Leistungen
Gesamte Ingenieurarbeit in den Haustechnikbereichen
- Heizung
- Sanitär
- Lüftung
 
Objekt
Geschäfts- und Wohnhaus
- Verkaufsfläche                   745 m2
- Restaurant                         250 m2
- Büro                               1'539 m2

- Wohnungen                     1'539 m2

- Energiebezugsfläche        4'251 m2

Baujahr
- 2006 -2008

Haustechnikanlagen
- Wärmeerzeugung 
  Pelletsheizkessel
  Leistung  250 kW

  Solaranlage
  Röhrenkollektoren 172 Stück
  Bruttofläche            366.36 m2
  Absorberfläche        430.00 m2

- Kälteerzeugung      
  Absorbtionskältemaschine
  Kälteleistung 115 kW
  Antriebsleistung Wärme 150 kW

Objektbeschrieb
Die Überbauung besteht aus 2 Bauten mit einer nutzbaren Fläche von 4‘073 m2, die durch eine Tiefgarage verbunden sind. Im Haus 1 befinden sich im Erdgeschoss ein Verkaufsladen sowie ein Restaurant. In den Obergeschossen werden diverse Büroräumlichkeiten realisiert. Im Haus 2 befinden sich im Erdgeschoss zwei Verkaufsgeschäfte und in den 3 Obergeschossen werden 10 Wohnungen realisiert.

Aufgabenstellung
Die Aufgabenstellung an die Haustechnikplanung war es, eine ressourcenschonende und ökologische Haustechnikanlage zu konzipieren. 

Haustechniklösung
Die installierte Wärmeerzeugung für die Überbauung Rheinhof erfolgt durch eine Anlagen-kombination bestehend aus einer Pelletsfeuerung (Leistung 250 kW) und einer Solaranlage mit einer Bruttofläche von 366 m2. Im Sommer wird zu ca. 80% mit der thermischen Wärmeenergie der Solaranlage und mit ca. 20% der Wärmeenergie der Pelletsfeurung eine Absorbtions-kältemaschine betrieben. Die durch Wärmeenergie erzeugte Kälteenergie wird im Sommer für die Gebäudekühlung eingesetzt. Im Winter wird mit der Solaranlage einen Heizanteil von ca. 20% gedeckt. Die zur Verfügung stehenden Räume sind mit Doppelböden ausgestattet, so dass die Wärme-, Kälte und Luftverteilung durch kombinierte Bodenkonvektoren erfolgt. Die Erzeugung des Warmwassers für die Wohnungen, Ladenlokale, Büros und das Restaurant erfolgt durch die Solaranlage. Zur Steigerung des Komforts sowie zur Senkung des Energie-verbrauches wird die komplette Überbauung durch eine mechanische Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung permanent mit Frischluft versorgt.   Im Hof zwischen den Gebäuden wird eine durch einen Künstler gestaltete Brunnenanlage realisiert. Die Flachdachentwässerung erfolgt durch den Sanitärinstallateur.

Fazit
Der Heizenergiebedarf SIA 380/1 des vorliegenden Gebäudes liegt bei 114.5 MJ/m2 (31.80 kWh/m2). Dies ergibt einen Gesamtheizenergieverbrauch von 136'167 kWh/a (entspricht in Öl 11'481 kg/a).  Die Kühlung des Gebäudes erfolgt durch eine Absorptionskältemaschine. Anstelle der bei konventionellen Kältemaschinen benötigten elektrischen Verdichtungsenergie wird diese bei der Absorptionskältemaschine durch umweltschonende thermische Wärmeenergie aus der Solaranlage ersetzt. Der kleine bei bewölkter Witterung fehlende Anteil an Wärmeenergie wird durch eine automatische Pelletsfeuerung gedeckt. So kann eine  CO2-neutrale Gebäude-klimatisierung  erfolgen, die zur Gebäudekühlung lediglich ein sehr kleiner Teil an elektrischer Energie für den Betrieb der Umwälzpumpen benötigt.

 

ENB | Energieplanungs-Anstalt

Ingenieurbüro für Haustechnikplanung

Höf 52
LI-9487 Gamprin

T +423 239 92 92
F +423 239 92 93